Der Znüni Favorit der Mosterei Kobelt AG

In der Mosti gab’s heute zum Znüni eine feine Eigenkreation. Das Rezept ist vor einigen Jahren aus einer Laune heraus entstanden. Damals fanden wir im Keller ein Glas selbstgemachtes Apfelchutney. Der Inhalt war immernoch tiptop, aber keiner von uns war wirklich ein Chutney Fan. Statt es aber einfach in den Müll zu werfen, entschieden wir uns das ganze in einen Hefeteig einzubacken. Et voila! Das gefüllte Apfel-Zimt Brot war erfunden.

 

Seit dem findet man die Köstlichkeit immer Mal wieder auf dem Znünitisch der Mosterei Kobelt. Unsere Arbeiter lieben Ihn und wir hoffen, dass es auch euch so gut schmeckt. Viel Vergnügen beim nachbacken. 🙂

 

Rezept

Erster Schritt

Teig
500g Zopf- oder Weizenmehl
3dl lauwarme Milch
20g frische Hefe
60g Butter
1TL Salz
1TL Zucker

Das Mehl, Salz & Zucker in einer Schüssel vermengen. Anschliessend die Butter in einer Pfanne auf kleiner Stufe schmelzen. Währenddessen kann die frische Hefe in der lauwarmen Milch aufgelöst werden. Wenn sich die Milch und die Hefe gut vermischt haben, sodass keine Klumpen mehr vorhanden sind, kann Sie langsam in die Mehlmischung eingearbeitet werden. Im Anschluss die mittlerweile abgekühlte Buttermasse ebenfalls dazu geben. Etwas 10-15 Minuten kräftig kneten. Den Teig anschliessend in die Schüssel zurücklegen, mit einem Tuch abdecken & etwas 1.5h ruhen lassen.

 

Zweiter Schritt

Füllung
1Kg Äpfel nach Wahl (Mostäpfel sind erstaunlich gut geeignet)
500g Gelierzucker
100ml Süssmost oder Cider
Zimt nach belieben

Zuerst die Äpfel waschen & anschliessen in kleine Würfen schneiden. Die Würfel in einen grossen Topf geben und sofort mit dem Süssmost oder Cider übergiessen. So werden Sie nicht braun und bleiben schön hell. Den Topf erhitzen und währenddessen den Gelierzucker einrühren. Ca. 5 min unter ständigem rühren köcheln lassen. Am Schluss den Zimt in die Masse einrühren und abkühlen lassen.

Tipp: Mittlerweile füllen wir die Füllung in Einmachgläser ab, sodass wir sie bei bedarf jederzeit verwenden können. Das erspart eine Menge Zeit.

 

Dritter Schritt

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Der Teig sollte nach der Ruhezeit etwa doppelt so gross sein wie vorher. Wenn dem so ist, den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Fläch ca. 1cm dick ausrollen. Die kalte Füllung auf der Teigfläche verteilen und anschliessend einrollen. Die Rolle oberhalt ein paarmal einschneiden, auf ein Backpapier legen und im Backofen für ca. 40 Minuten backen.

Tipp: Damit das Brot schön glänzt mit ein wenig Eigelb einpinseln.

Im Anschluss leicht auskühlen lassen & geniessen. „en Guata!“

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf «Cookies zulassen» eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf «Akzeptieren» klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbedingungen. klicke dafür auf » diesen Link

Schliessen