Osterrezept No.8

Frohe Ostern! Momentan werden wir ja von den Medien mit schlechten Beiträgen über den Coronavirus regelrecht überflutet. Ein Grund mehr das kommende Fest zu geniessen & zu feiern. Auch wenn momentan keine öffentlichen & privaten Veranstaltungen erlaubt sind, hoffen wir doch sehr das sich das bald wieder normalisiert.

Nichtsdestotrotz möchten wir euch unsere Osterrezept Reihe nicht vorenthalten. Schmöckert in der Osterzeit immer mal wieder hier im Journal vorbei und lasst euch etwas „gluschtig“ machen.

Wir wünschen euch viel Spass beim nachbacken, -kochen & -zaubern.

Ostschweizer Mostcrémetorte

Für 8 Personen

Teig
4 Eier
70g Zucker
2EL gemahlene Walnüsse
80g Mehl
1 Vanilleschote
1 Prise Salz

Füllung
6 Blätter Gelatine
1.5 dl Marbacher Süssmost
3 EL Marbacher Süssmost
80g Puderzucker
4 Eigelb
5 dl Rahm

Garnitur
etwas Rahm, steifgeschlagen
einige Zitronenmellissenblätter

Eine Springform mit 24cm Durchmesser mit etwas Butter oder Öl einfetten. Den Backhofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig Eier und Zucker vermengen und so lange rühren bis die Masse hell und etwas schaumig wird. In einer separaten Schüssel Walnüsse, Mehl, Salz und das Vanillemark vermengen und anschliessend langsam unter die Ei-Zuckermasse rühren. Den Teig in die eingefettete Springform geben und durch leichtes schwänken gleichmässig verteilen. Die Form für ca. 25 Minuten im unteren Teil des Backofens backen.

Währenddessen können wir die Füllung vorbereiten. Die Gelatineblätter weichen wir dafür in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten ein und drücken sie anschliessend leicht aus. Dann geben wir die Blätter in  3dl Marbacher Süssmost und erwärmen das Gemisch in einem kleinen Topf. So lange, bis die Gelatine komplett geschmolzen ist. Achtung! Die Masse sollte nicht kochen, da die Gelatine sonst seine Gelierkraft verliert. Den Rest vom Süssmost, den Puderzucker und das Eigelb in einen heissen Wasserbad schaumig schlagen. Die Gelatine dazufgeben, vom Herd nehmen und so lange schlagen, bis die Masse crémig und abgekühlt ist. Den Rahm aufschlagen und 3/4 davon vorsichtig unter die Masse heben. Die fertige Créme auf dem ausgekühlten Teigboden gleichmässig verteilen und für mind. 2 Stunden kühlstellen.

Nach diesen beiden Stunden können wir den Springformrand vorsichtig entfernen. Mit den restlichen Zutaten verzieren wir nun die Torte nach unserem Geschmack und servieren sie anschliessend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf «Cookies zulassen» eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf «Akzeptieren» klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbedingungen. klicke dafür auf » diesen Link

Schliessen