Nr. 13 – Spitzbuben mit Quittenfüllung

Die feinen Spitzbuben dürfen während der Adventszeit auf keinem Guetzliteller fehlen. Ganz besonders haben es uns die Spitzbuben mit der selbstgemachten Quittenfüllung angetan. Sie zergehen förmlich auf der Zunge und rufen, zumindest bei uns, die ein oder andere Kindheitserinnerung ins Gedächnis.

 

Rezept

250g Butter
125g Puderzucker
2EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 frische Eiweiss
350g Mehl
ca. 200g Quittengelee (am besten selbstgemachtes)
4cl Quitten
wenig Puderzucker zum bestreuen

Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Puderzucker, Vanillezucker und Salz dazugeben und rühren bis die Masse hell ist..

Eiweiss steif schlagen und mit dem Mehl vorsichtig zu einem Teig rühren. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt mind. 2 Std. kühl stellen.

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Teig portionenweise zwischen einem aufgeschnittenen Plastikbeutel 2 mm dick auswallen.Anschliessend Kreise von ca. 4 cm Ø ausstechen. Bei der Hälfte der Guetzli mit einem kleineren Förmchen die Mitte ausstechen. Die Guetzli auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal für ca. 15 Min. kühl stellen.

Danach die Guetzli für max. 6 Minuten in der Mitte des Ofen backen. Achtung! Sie dürfen nicht braun werden!

Da Quittengelee in einer kleinen Pfanne erwärmen und erst kurz vor dem befüllen der Spitzbuben den Quitten Edelbrand dazugeben. Auf die flache Seite der Guetzlibödeli ein wenig Gelee verteilen und das Deckeli mit Puderzucker bestäuben und darauf setzen.

Für dieses Rezept empfehlen wir euch insbesondere unseren Quitten:

CHF 43.00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf «Cookies zulassen» eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf «Akzeptieren» klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbedingungen. klicke dafür auf » diesen Link

Schliessen